Gewürz & Heilpflanzen

 

BALDRIAN - VALERIANA OFFICINALIS
Baldrian ist ein Heilkraut, hat eine beruhigende Wirkung, hilft bei nervösen Herzbeschwerden, Schlafstörungen, Hysterie, Nervosität und wirkt außerdem appetithemmend.


BASILIKUM - OCYMUM BASILICUM
Ein Symbol der mediterranen Küche und der beste Verbündete der Tomate; ist eine der wenigsten Gewürze, die es auch vertragen, in kochendes Wasser geworfen zu werden. Eine besondere Sorte ist der afrikanische Basilikum, ist mehrjährig und wird im Haus als Kübelpflanze überwintert.


BOHNENKRAUT - SANTUREJA HORTENSIS
Bohnenkraut erleichtert die Verdauung von Kohl und Bohnen. In der Provence wird es “pébré d’ai” genannt, was soviel wie “Eselspfeffer” bedeutet. Es würzt Ziegenkäse, Ragouts und Schweinebraten. Außerdem soll es aphrodisierend wirken.


BORETSCH - BORAGO OFFICINALIS
Beim Zerreiben der Blätter zwischen den Fingern steigt ein intensiver Gurkengeruch in die Nase - deswegen auch Gurkenkraut; Boretsch blüht von Mai bis August und seine blauen Blüten sind sehr dekorativ. Boretsch verleiht Salat eine frische Note, es sollten allerdings nur die jungen, frischen Blätter verwendet werden. Boretsch kann man auch zu Erbsen und dicken Bohnen geben.
Wenn sich eine Erkältung ankündigt: Boretsch senkt Fieber und mildert Halsweh.


CALENDULA OFFICINALIS- RINGELBLUME
Die Blütenblätter der Ringelblume können an Stelle von Safran Reis tönen und ihm eine sympatische Note verleihen. Probieren Sie Ringelblume auch in einem Omelette.
Ringelblume hat außerdem eine entzündungshemmende und krampflösende und wundheilende Wirkung und wird zu Salben verarbeitet.

 

DILL - ANETHUM GRAVEOLENS
Dillblätter passen ausgezeichnet zu Fisch, besonders zu mariniertem oder geräuchertem Lachs. Ein paar Blätter eignen sich ausgezeichnet fürs Einlegen von Gewürzgurken. Überstreuen Sie Frischkäse, unter den Schnittlauch gerührt mit Dillsamen.


ESTRAGON - ARTEMISIA DRACUNCULUS
Als Gewürz wird es zum Aromatisieren von Senf verwendet; ist ein wichtiger Bestandteil beim Einlegen von Gewürzgurken und verfeinert Geflügel und Pilzgerichte. Mit Butter vermischt schmeckt Estrag gut zu gegrilltem Fisch.
Als Heilmittel wirkt Estrgon appetitanregend, verdauungsfördernd und hilft bei Blähungen.


FRAUENMANTEL - ALCHEMILLA MOLLIS
Hilft bei Wechseljahrsbeschwerden, Durchfall und Magenkatharr.


ISOP - HYSSOPUS
Diese mehrjährige Gewürzpflanze besitzt ein unvergleichliches Aroma und wunderschöne Blüten.
Die frischen Blätter haben ein pikantes Aroma, wie eine Mischung aus Thymian und verschiedenen anderen Gewürzen. Ein winziger Zweig reicht aus, um einen Salat zu würzen; zu gegrillten Schweinerippchen oder -keule schmeckt er herrlich; man kann ihn auch über gedämpte Kartoffeln streuen. Isop ist nicht zum Trocknen geeignet.
Als Heilpflanze wirkt Isop entkrampfend, blutdruckregulierend, herzstärkend und hautregenerierend.


KAFFEE - COFFEA ARABICA
Wird bei Neigung zum niedrigem Blutdruck eingesetzt.


KAMILLE - ANTHEMIS NOBILIS
Die Kamille findet als entzündungshemmendes und krampflösendes Mittel bei Erkrankungen im Magen- Darmbereich, bei Menstrutionsbeschwerden Verwendung. Wird auch häufig bei Entzündungen der Haut und Schleimhäute, als Inhalation, Spülung, Salbe, Umschlägen und Bädern verwendet.


KERBEL - ANTHRISCUS CEREFOLIUM
Das “Suppenkraut” ähnelt sehr der Petersilie, ist jedoch feiner . Alle Pflanzenteile enthalten ein aromatisches ätherische Öl - deshalb strömt Kerbel einen würzig-süßen anisähnlichen Duft aus. Er verleiht nicht nur Gemüsecreme- Lauch oder Kartoffelsuppen einen herrlichen Geschmack. Kerbel sollte nicht mitgekocht werden sondern zum Schluß frisch über die Suppe gestreut werden.